Psychoacoustics 4 – Spatial Hearing

Psychoacoustics 4 – Spatial Hearing (english)

(für die deutsche Version siehe unten)

Note: The videos in the presentation below cannot be played by Safari. Please use any other browser.

Course information

Course series

Fundamentals of acoustics for sound engineers and music producers

Level

  undergraduate (Bachelor)

Language

  English

Revision

  February 2020

To cite this course

  Alexis Baskind, Psychoacoustics 4 – Spatial Hearing, course material, license: Creative Commons BY-NC-SA.

PDF Version

  A PDF Version (without animations and sound examples) is available here.

Course content

1. Introduction

Sound localization, lateralization, perception of height, perception of distance

2. Interaural level and time differences

Head as acoustic shadow, ITD, ILD, frequency dependence, interindividual differences

3. Cone of confusion

Ambiguity of ITD and ILD in the cone of confusion, front/back confusions, need for extra information (vision, previous knowledge, head movements, distance-based cues, spectral cues)

4. Estimating distance in a dry environment

Use of absolute level and spectrum of the sound

5. Cocktail-Party Effect

Selective attention based on spectral, spatial and time cues

6. Summing Localization

Base of stereophony, phantom sources, influence of interchannel time and level differences, time-based, level-based and mixed stereophony, sweet spot

7. Precedence Effect

Haas effect / Law of the first wavefront, echo threshold, application in music production

 

 

Psychoakustik 3 – Räumliches Hören (deutsch)

(see above for the english version)

Hinweis: Die Videos in der untenstehenden Präsentation können nicht von Safari abgespielt werden. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Information über diesen Kurs

Kursreihe

Grundlagen der Akustik für Toningenieure und Musikproduzenten

Niveau

  Bachelor

Sprache

  Deutsch

Revision

  Februar 2020

Diesen Kurs zitieren

  Alexis Baskind, Psychoakustik 3 – Räumliches Hören, Kursmaterial, Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

PDF-Fassung

  Eine PDF-Fassung (ohne weder Animationen noch Klangbeispiele) steht hier zur Verfügung.

 

Inhalt dieses Kurses

1. Einleitung

Schallortung (Lokalization), Lateralisation, Wahrnehmung der Höhe, Entfernungshören

2. Interaurale Pegel- und Laufzeitdifferenzen

Der Kopf als akustischer Schatten, ITD, ILD, Frequenzabhängigkeit, interindividuelle unterschiede

3. Cone of confusion

Vieldeutigkeit von ITD und ILD innerhalb vom « cone of confusion », Vorne-Hinten-Vertauschungen, Bedarf für zusätzliche Information (Sicht, Vorkenntnisse, Kopfbewegungen, entfernungsbasierte Informationen, spektrale Informationen)

4. Entfernungshören in einer trockenen Umgebung

Nutzung vom absoluten Pegel und Spektrum des Klanges

5. Cocktail-Party-Effekt

Selektives Hören, ruht auf spektrale, räumliche und zeitliche Informationen

6. Summenlokalisation

Fundament der Stereofonie, Phantomschallquellen, Einfluss von Interchannel-Zeit- und Pegeldifferenzen, Laufzeitstereofonie, Intensitätsstereofonie und Äquivalenzstereofonie, Sweet-Spot

7. Präzedenz-Effekt

Haas-Effekt / Gesetz der ersten Wellenfront, Echoschwelle, Anwedungen in der Musikproduktion