Psychoacoustics 1 – introduction, the ear

Psychoacoustics 1 – introduction, the ear (english)

(für die deutsche Version siehe unten)

Note: The videos in the presentation below cannot be played by Safari. Please use any other browser.

Course information

Course series

Fundamentals of acoustics for sound engineers and music producers

Level

  undergraduate (Bachelor)

Language

  English

Revision

  January 2020

To cite this course

  Alexis Baskind, Psychoacoustics 1 – The ear, course material, license: Creative Commons BY-NC-SA.

PDF Version

  A PDF Version (without animations and sound examples) is available here.

Course content

1.What is psychoacoustics?

  • Psychophysics and psychoacoustics
  • Physical and perceptual attributes
  • Why is psychoacoustics important for music production?
    • Many techniques and invention used in music production result from findings from psychoacoustics
    • The results of research in psychoacoustics tell us, what we can hear and what we cannot
    • In music production it’s a mistake to consider only objective characteristics of sound and signal, since the relationship between those and hearing can sometimes be very complex
    • It is really helpful to know how the ear system works, in order to reach quicker a given goal while producing music

2.The physiology of the ear

  • The ear has two tasks:
    • to transform ear pressure informa8on into nerve
      impulses
    • to participate to the sense of balance (thanks to the so-called vestibular mechanism in the inner ear)
  • Inner ear, middle ear, outer ear – Inner hair cells – Corti organ

3.Hearing damages

  • The hair cells can hardly regenerate
  • Causes of hearing loss
  • Producing music every day may not entail long-term hearing damages, but is anyway quite exhausting for the ear
  • With increasing ear fatigue, the accuracy of the perception and the attention decrease

Psychoakustik 1 – Einleitung, das Ohr  (deutsch)

(see above for the english version)

Hinweis: Die Videos in der untenstehenden Präsentation können nicht von Safari abgespielt werden. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser.

Information über diesen Kurs

Kursreihe

Grundlagen der Akustik für Toningenieure und Musikproduzenten

Niveau

  Bachelor

Sprache

  Deutsch

Revision

  Januar 2020

Diesen Kurs zitieren

  Alexis Baskind, Psychoakustik 1 – Einleitung, das Ohr, Kursmaterial, Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.

PDF-Fassung

  Eine PDF-Fassung (ohne weder Animationen noch Klangbeispiele) steht hier zur Verfügung.

 

Inhalt dieses Kurses

1.Was ist Psychoakustik?

  • Psychophysik und Psychoakustik
  • Physische und auditorische Größen
  • Warum ist Psychoakustik für die Musikproduktion wichtig?
    • Viele Techniken und Erfindungen, die in der Musikproduktion benutzt werden, folgen aus Entdeckungen der Psychoakustik
    • Die Ergebnisse der Psychoakustik lehren uns, was man hören und nicht hören kann
    • In der Musikproduktion wäre es ein Fehler, nur die objektiven Klang- und Signaleigenschaften zu betrachten, weil die Beziehung zwischen diesen und dem Hören manchmal sehr kompliziert sein kann
    • Es ist wirklich hilfreich zu wissen, wie das Gehör funktioniert, um schneller das gewünschte Ergebnis in der Musikproduktion zu erreichen

2.Das Hörorgan

  • Das Ohr hat zwei Aufgaben:
    • Umwandlung des Schalldrucks in Nervenimpulse
    • Teil vom Gleichgewichtssinn (im sogenannten Vestibularapparat, ein Teil des Innenohrs)
  • Innenohr, Mittelohr, Außenohr – Innere Haarzellen – Corti-Organ

3.Gehörschäden

  • Das Innenohr kann sich kaum regenerieren
  • Mögliche Ursachen von Gehörschäden
  • Die alltägliche Arbeit in der Musikproduktion ist für das Gehör sehr anstrengend, auch wenn es das Gehör permanent nicht schädigt
  • Mit Hörermüdung wird die Akkuratesse der Empfindung und die Aufmerksamkeit immer schlechter